Startseite » Pferde » Reiterunfallversicherung in der 4er-Kombi auf einen Blick 

Reiter-Unfall-Versicherung in der 4er-Kombi auf einen Blick

Bei Beantragung der Versicherung können Sie zwischen den Tarifvarianten basis, premium oder premium pluswählen. Des Weiteren steht Ihnen zur Wahl, ob der Versicherungsschutz für alle Reiter des versicherten Pferdes(„alle Reiter eines Pferdes“) oder alle privat gerittenen Pferde eines bestimmten Reiters („namentliche“Reiter-Unfall-Versicherung) gelten soll.

 

Wichtig: Berufsreiter und gewerblich genutzte Pferde sind in der Reiter-Unfall-Versicherung nicht versicherbar

 

mitversicherte Leistungen in der Tarifvariantebasispremiumpremium plus 
Tagegeld für die Versorgung des Pferdes10 € bis 10 Tage20 € bis 20 Tage 30 € bis 30 Tage
Kosten für Such- oder Rettungseinsätze für Reiter und Pferd 5.000 €10.000 €15.000 €
Krankenhaustagegeld (unbegrenzte Leistungsdauer)10 €/Tag20 €/Tag30 €/Tag
Zeckenbiss
Kosten für kosmetische Operationen des Reiters2.500 €5.000 €10.000 €
Versicherungsschutz auch bei Bewusstseinsstörung
Anrechnung unfallfremder Erkrankungen erst ab 50% Mitwirkung
Invaliditätsleistung bereits nach 6 Monaten möglich
Einmalzahlung nach ambulanter Operation100 €200 €300 €
Sofortleistung bei einem Wirbelbruch1.000 €2.000 €3.000 €
Invaliditätsleistung mit 350% Progression, die Grundsumme beträgt:50.000 €75.000 €100.000 €
Invaliditätsleistung mit 350% Progression, die Summe bei Vollinvalidität beträgt:175.000 €262.500 €350.000€
Monatliche Unfallrente (ab 50% Invalidität) - zusätzlich!250 €400 €500 €
Unfall-Todesfallleistung10.000 €20.000 €30.000 €

Es gilt zu unterscheiden

Namentliche Reiter-Unfallversicherung

Der Versicherungs-Schutz erstreckt sich nach Maßgabe der Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen auf alle Unfälle, welche die versicherte Person beim Reiten, beim Auf- und Absitzen, während der Führung am Zügel sowie anläßlich der Versorgung und Pflege durch jedes Pferd erleidet.

Alle Reiter eines bestimmten Pferdes

Der Versicherungs-Schutz erstreckt sich nach Maßgabe der Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen auf alle Unfälle, die beim Reiten mit dem bestimmten bzw. benannten Pferd eintreten, aber für jeden Reiter einschließlich der Unfälle beim Auf- und Absitzen, während der Führung am Zügel sowie anläßlich der Versorgung, sofern es sich dabei nicht um berufs- oder erwerbsmäßige Tätigkeiten handelt.

Die Leistungen umfassen: Todesfall- und Invaliditätszahlungen (ab 90% Invalidität verdoppelt sich die Leistung), Krankenhaustagegeld und Bergungskosten.

Wir bieten selbstverständlich auch eine generelle Unfallversicherung mit 24-Stunden-Deckung an, die nicht nur beim Reiten gilt. Besonders interessant auch für Berufsreiter!